Schulung

Demenz ist eine große Aufgabe für Angehörige und Pflegepersonal.
Schulung

Für Angehörige

Wenn ein Mensch an einer Form der Demenz erkrankt, betrifft das auch die Familie. Im Verlauf der Krankheit gehen vor allem pflegende Angehörige durch ein Wechselbad von Gefühlen. Schmerz und Mitleid gehören ebenso dazu wie Hilflosigkeit, Ärger, Wut, Trauer und Verzweiflung. Daneben müssen sie ganz praktische Herausforderungen bewältigen.

Ziele für pflegende Angehörige:

  • Stärkung und Ermutigung der betreuenden Angehörigen
  • Unterstützung zur Selbsthilfe
  • Informationen und Aufklärung zur Situationsbewältigung
  • Aufzeigen der eigenen Kräfte und Stärken
  • Wiedergewinnen von Freunde und Energie
  • Aufzeigen von regionalen verfügbaren Unterstützungsstrukturen

Für Ehrenamtliche

Ehrenamtliches Engagement für Menschen mit Demenz hat viele gute Seiten: Es entlastet die Pflegenden, sorgt für Abwechslung bei den Demenzkranken und bereichert diejenigen, die sich engagieren.

In den Seminaren wird die Kommunikationsform von Naomi Feil vermittelt. Zahlreiche Übungen, Rollenspiele anhand von Fall- Beispielen und Praxisvideos ergänzen und vertiefen die theoretischen Inhalte.

Ziele für Ehrenamtliche:

  • Vermittlung neuer Impulse
  • Einführung und Vertiefung auf dem Gebiet der Validation n. Naomi Feil
  • Gewinnung an Freude und Energie mit der Arbeit an Menschen mit Demenz
  • Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit

Für Personen im öffentlichen Dienst

Oftmals weiß man als Person im öffentlichen Dienst nicht über das oft bizarre Verhalten alter Menschen Bescheid. Dadurch ist eine Zuordnung nicht möglich.

Ziele für Personen im öffentlichen Dienst:

  • Erkennung einer demenziellen Erkrankung
  • Erlangen von Sicherheit bei Einsätzen wo Menschen mit Demenz betroffen sind
  • Erlernen einer Kommunikationsmethode nach Naomi Feil
  • Notsituationen stressfrei bewältigen
  • Gewaltfreier Umgang mit Widerstand

Für Pflegepersonal

Unsere Schulungen zeichnen sich durch hohe Qualität und Aktualität der Lehrinhalte sowie breiten Raum für praktische Übungen anhand von Beispielen aus der Praxis aus. Herausforderndes Verhalten bei Bewohnern, Zeitmangel und Personalknappheit führen oft zu Belastungen des Pflegepersonals. Diesen gezielt zu begegnen kann wesentlich zur Entlastung beitragen.
Schulung
Schulung
Schulung
Schulung

Referenzen

Sehr kompetent. Viel Eigenerfahrung! Sehr viele Praxiserfahrungen. Sehr nützlich!
Beide total nett. Abwechslungsreich. Exkursion ins Pflegeheim war super, war einiges Brauchbares dabei!
Gelernt: welche Begriffe besser wären: statt Windeln wechseln: Einlagen wechseln; statt füttern: Essen geben.
Sehr gut, viele Tipps, viele Infos; Theorie und Praxis gut erklärt.
Hat sehr viel gebracht
Hat mir sehr gut gefallen. Besonders: Ausflug ins LPH. Richtiges Verhalten gegenüber Klienten und Pflegepersonal gelernt.
Sie haben mich sehr beruhigt. Ich kann jetzt mit sicheren Schritten in meiner ES auftreten.
Gute Tipps bekommen. zB wie man in schwierigen Situationen reagiert. Bringt viel für Einsatz. zB. richtig anreden.
War eine super Idee, wie sie den Kurs gestaltet haben. Jetzt weiß man, welche Krankheiten auf uns zukommen können. Umgang, Aufgaben und einfach das Gefühl zu bekommen, dass wir mi der Zeit eh selber reinkommen und draufkommen.
Der Besuch im LPH war perfekt. Ich habe vieles über versch. Krankheiten von alten Menschen gelernt.
Gut gestaltet.
Es war sehr interessant und lehrreich.